Ääänna > Tel Aviv Beach

Liebe Julie,

während du dich zwischen beach babes herum tummelst und happy shopping in einer der coolsten Meilen am anderen Ende der Welt veranstaltest, habe ich derart Fernweh bekommen, sodass ich beschlossen habe auszuwandern. Jawohl! Und zwar nach Tel Aviv. Und um ganz genau zu sein an den Tel Aviv Beach!

Die Reise beginnt und im Flug bin ich bei der Adria und keine heißen 2 Minuten später bin ich schon am „Tel Aviv Beach“ und das gaukelt mir aufgrund des Namens wenigstens die Illusion vor, ganz weit weg zu sein. Für uns Wiener ist die Welt eben wahrlich ein Dorf. ;-P

Nachdem es gestern am Nachmittag derart herrlich sonnig war, habe ich also meine Sachen gepackt, kurz herum gefunkt, wer noch alles dort ist und siehe da, es haben sich doch ein paar sonnen- und spritzerdurstige Leutchen dorthin verirrt. Das Tel Aviv Beach Opening war der Startschuss für den Sommer, aber auch andere Veranstaltungen hielten den Donaukanal auf Trab.

Tel_Aviv_Beach

Tel Aviv Beach

Am lustigsten war wieder einmal das Leute schauen. „Sehen und gesehen werden“ nach alter Wiener Tradition und von chic Modern bis fragwürdig Hässlich war alles dabei. Besser als Kino!!!

Ich hätte noch versucht beim Event Knartz 22 Grad – gefühlt waren es sicher schon mehr als 22 Grad und damit eine willkommene Abwechslung nach den kalten Tagen – ein wenig weiter oben bei der Augartenbrücke vorbei zu schauen, um einen alten Studienkollegen zu treffen, aber auch dort hat sich der eine oder andere hin verirrt, sodass ich ihn leider nicht finden konnte. Aber immerhin, so konnte ich live Graffitisprayern zuschauen, raveartiger Musik lauschen und schlussendlich dieser Menschenwolke über die Brücke weg entschweben.

Damit du dir das fröhliche Gewurrle etwas besser vorstellen kannst, schau mal hier:

Donaukanal

Donaukanal Augartenbrücke bis Adria

Na gut, musst auf die andere Seite rüber schauen und nicht auf die Baustelle im Vordergrund… Vielleicht macht dir das trotzdem Lust auch wieder einmal nach Wien zu hüpfen? Da gibt’s auch sicher keinen Jetlag. Versprochen!

Dickes Bussi,
Ääänna

P.S.: Neben dem Vorgeschmack im Tel Aviv Beach hier, reise ich schon im kleinen Wallpaper Guide gedanklich voraus, um mich im Juni von der Stadt selber verzaubern zu lassen. Shalom!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s