With Love from SoBe…

Miami_SoBe

Liebe Anna,

bevor es in einer Stunde wieder heimwärts geht, schicke ich Dir noch schnell ein Lebenszeichen vom Flughafen! Nach Abschluss der Konferenz konnte ich gestern  einen freien Tag geniessen und als Resultat davon habe ich heute nun – oh wonder – statt einen, zwei Koffer eingecheckt und meine Nägel leuchten perfekt manicuriert in „My Chihuahua bites!“-Rot von OPI…so, watch out! Haha.

Aber ich habe nicht nur geshoppt (ohnehin war das meiste Auftragsarbeit für daheim gebliebene Heimweh-Amerikaner…;-))…I did as the locals do und habe meine beach babe shorts angeschnallt, bin gemächlich den Ocean Drive hoch und runter geschlendert und hab geschaut…begleitet von pimped cars pumping loud gangsta rap – you gotta love it! Bei Shake Shack in der Lincoln Road habe ich einen saftigen Burger verdrückt und bei Pinkberry frisches Yogurt Ice Cream mit 4 Toppings geschlemmt…mhhh, life is good! 🙂

Am Nachmittag  bin ich dann mit dem Bus No 119 nach downtown rüber gefahren bis Omni Terminal/Biscayne Blvd und dann weiter mit der No 3 Richtung Aventura Mall in den Miami Design District….oh mighty, das hätte Dir auch gefallen! Der Design District ist ein gut zwei mal drei Blocks grosses Gebiet, wo sich allermodernste cutting-edge Fashionshops mit Designgeschäften, Restaurants und Kunstgalerien abwechseln. Seine Anfänge hat der District vor ca. 15 Jahren gefunden, als der in Miami geborene Unternehmer und Mitbegründer der Design Miami Craig Robins das Potential von den brachliegenden Liegenschaften um die NE 2nd Avenue erkannte, diese aufkaufte und umzunutzen begann. Geschickt machte er das Gebiet gleichermassen internationalen Interior und Fashion Brands wie auch wichtigen Kunstsammlungen und einzigartigen Installationskünstlern (zum Beispiel  Zaha Hadid mit „Elastiks“ in dem 1921 erbauten Moore Building) schmackhaft und konnte so den Grundstein für das immer grösser werdende Design, Kunst und Kultur Mekka legen. Es ist wirklich unfassbar, was sich hier alles aneinander reiht, eine einzige Inspirationsmeile! Und ein unglaublicher Gegensatz zum nur 7 Meilen entfernten beachlife auf der anderen Seite der Stadt…

Uups, sie rufen bereits nach mir, last call, I gotta run…I’ll see you at home babe!

Hug, Julie

P.S. schau mal, hier in Miami gibt’s auch einen Roomie…:-)…wurde mir gleich warm ums Herz!

Roommate Miami

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s