Manic Monday…

Paul McCarthy

Paul McCarthy, Spin Offs: White Snow

Liebe Anna,

it’s Monday…und damit ist eigentlich schon alles gesagt, n’est-ce pas? Es regnet, schlecht geschlafen, demzufolge müde, kaum ein freundliches Gesicht auf dem Weg ins Büro…meiomei, was für ein malheur dieser Wochenbeginn!

Aber da ich seit Mai ja die Feel-good-Strategie fahre lasse ich diesen Mitt-Monatsdämpfer keinesfalls zu und rufe zu Motivations- und Stimmungsverbesserung auf! 😉

Wie das geht?

Erst mal einen Kaffee holen und sich das Orginal Manic Monday von The Bangles anhören und dabei den Refrain mitsummen, damit er sich so richtig schön Mantra-like ins Ohr einnistet und für den Rest des Tages den Takt angibt.

Danach eine Runde simple Gesichtsgymnastik einlegen zum Thema „Lächeln“…genau, denn wenn man ohnehin schon einen Zwanzig-nach-Acht Mund macht, wird das auch nichts mit der guten Laune! Also, ein paar Minuten dämlich in den Computer grinsen und schon erhellt sich das Gemüt. Denn durch das Lächeln an sich kommen Dir automatisch nur schöne Gedanken, die Dich weitergrinsen lassen, statt noch mehr Montagsfrust…

Ist die Stimmung nach dem Lachtraining auf einem akzeptablen Minimumlevel angekommen, könnte man zu etwas Tagträumerei übergehen, ich denke zum Beispiel an die schönen Momente vom Wochenende zurück…in Zürich war nämlich das Zurich Contemporary Art Weekend, sozusagen als Auftakt zur ART Basel, die ab morgen in der schönsten Schweizer Stadt am Rhein losgeht…:-)

So bin ich also Samstag Abend ins Löwenbräu Areal spaziert und habe mir bei Hauser + Wirth die überdimensional grossen, teilweise etwas furchteinflössenden Plastiken von Paul McCarthy angeschaut und mich dann bei den filigranen Mobiles von Alexander Calder im Kontrast zu den surrealistisch angehauchten Bildern von Francis Picabia in der Ausstellung Transparences erholt. Auch die Werke von Doug Aitken in der Galerie Eva Presenhuber helfen beim Gute-Laune Programm von heute, lässt mich die Erinnerung an die leuchtenden Flugzeuginstallation doch bereits wieder in die Ferne schweifen und von geplanten Reisen träumen…

Doug Aitken

Doug Aitken, Cloud Plane

Ich lächle noch immer…und fühle mich inzwischen schon richtig gut bei dem Seelenfutter! Der Montag kann also nun doch noch richtig starten und ich sende Dir ein enthusiastisches Tschüss aus der Schweiz! 🙂

Julie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s