humpday roomie wisdom #8: all about herbs(t)…

Kräuterfrischhaltung

Kräuter

Image by eatyoungbefresh

Ja ja, man riecht es schon….der Herbst ist im Anzug, there is no denial! Und mit ihm beschleicht uns bereits die Panik, was denn wohl bald mit den frischen Kräutern, die nun endlich in voller Blüte den Balkon zieren, zu tun sei, um sie vor dem Erfrieren zu retten?!

Ok ok, man könnte uns nun so ein bisschen Schwarzmalerei vorwerfen…alright. ABER! Plötzlich steht er da, der Kumpane Herbst mit seinem kalten Atem und dann wollen wir ja gerüstet sein! 🙂

Natürlich, wir könnten nun ganz einfach die Kräuter trocknen und in Gläschen abfüllen und voilà, Panik beseitigt. Aber dazu hätten wir ja nicht den ganzen Sommer unsere Kräuter hegen und pflegen und frischhalten brauchen…

Also, es gibt 2 Möglichkeiten: Entweder würzen wir ab heute bis zum Herbstbeginn ALLES mit extra viel Thymian, Basilikum, Schnittlauch und Rosmarin…oder – und das ist ziemlich sicher die bessere Idee 😉 – wir machen die frischen Kräuter für den Winter haltbar. Tadaa!

Wie das geht? Anbei ein paar Ideen:

1) Einfrieren

  • Kräuter mit weichen Blättern, Eiswürfelform

Klar, einfach, darauf seid ihr wahrscheinlich auch schon gekommen. Kräuter mit weichen Blättern wie Basilikum oder Schnittlauch kann man einfrieren. Dazu die Kräuter pflücken, waschen, mit einem Küchenpapier trocken tupfen und kleinhacken. Nun die gehackten Kräuter lose in die Ausbuchtungen einer Eiswürfelform geben, mit Wasser auffüllen und im Gefrierfach einfrieren. Nach Bedarf können dann über den Winter einzelne Kräutereiswürfel aus der Form entnommen und zum Gebrauch aufgetaut werden.

2) Kräutersalz

  • 1 Teil Salz, 7 Teile frische Kräuter, wiederverschliessbare Gläschen

Frische Kräuter waschen, trocken tupfen und klein hacken. In wiederverschliessbare Gläser füllen und Salz dazugeben. Da die Mischung feucht ist, muss sie an einem kühlen Ort, am besten im Eisschrank, aufbewahrt werden.

3) Kräuterbutter

  • 250g Butter (zimmerwarm), beliebige Kräuter, 2 Prisen Salz, Frischhaltefolie oder kleine Förmchen

Kräuter waschen, trocken tupfen und klein hacken. Zimmerwarme Butter in eine Schüssel geben, die fein gehackten Kräuter beigeben und gut vermengen (kann auch mit einem Mixer gemacht werden). 2 Prisen Salz beigeben und nochmals mischen. Dann die Butter entweder in kleine Förmchen geben und als einzelne Portionen einfrieren, oder als Ganzes in eine Frischhaltefolie geben, zu einer Rolle formen, einfrieren und den Winter über die benötigte Menge jeweils abschneiden. Kann als würziger Brotaufstrich oder als frische Kräuterbutter zu Fleisch oder Fisch gebraucht werden.

Einen Guten wünschen,

Anna und Julie. Julie und Anna.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s