Zündstoff Dating

mfmr_dating

Liebe Julie,

momentan kenne ich kaum ein Thema, das im privaten Rahmen derart oft diskutiert wird und immer wieder für Zündstoff sorgt wie das Thema: D A T I N G. Warum ist das alles so hoch explosiv? Wollen wir mal der brizelnden Zündschnur folgen?

Ich finde gleich mehrere Lunten: Die erste wäre Online-Dating. Ein alter Hut, aber auch dieser Zunder brennt noch relativ gut. Erfahrungswerte? Durchwachsen. Eine viel brisantere Lunte führt mich zu diversen Apps, allen voran Tinder, die für mächtig Zunder sorgen. Furore bleibt oft aus – aber Ausnahmen bestätigen die Regel. Kurzum, die Dating-Spielwiese hat sich auf den Onlinebereich unseres Leben verschoben wie es scheint.

Ich komme mir oft vor wie in der Werbung: Bildchen schauen, wenig Text und dann die große Entscheidung! Wisch und weg oder doch Call-to-Action? Ich fühle mich wie in einem sterilen, abgesonderten Raum, ein wenig wie im Weltall, wo alles wabert und surreal wirkt. Eine klare Verbindung fehlt, alles ist „relativ“, eben wenig verbindlich und steht für mich irgendwie in einem Widerspruch zum Dating wie es heute läuft.
Ein kleines Paradoxon: Dating läuft nach klaren Strukturen ab, es wird einem gefühlt schon vorgeschrieben wie was und wann zu passieren hat bis hin zum „exklusive date“, aber das alles ganz unverbindlich bitte. Das versetzt mich weder in Wallungen, noch entfacht es ein Feuer, nicht einmal kleine Schmetterlinge kommen da zum Fliegen. Und wenn es einem reicht, dann hängt man sich einfach an den neuesten Trend des „ghostings“. Wenig prickelnd, noch weniger britzelnd… So easy ist das, nur verstehen kann ich es nicht. Oder will ich es nicht… 😉 Selbst meine Freunde finden hierauf keine zufriedenstellende Antwort, vielmehr verlieren wir uns in langen, hitzigen Diskussionen und herzlichem Lachen über die neue Dating-Kultur. Vielleicht haben wir den Draht dazu verloren?

Vermutlich bin ich deswegen weniger eine Tinderella und Anhängerin des Datings, sondern vielmehr des R E N D E Z V O U S. Das Wort alleine ist bereits klingender, hat etwas Geheimnisvolles an sich und wirkt für mich sympathischer, romantischer. Es ist jedenfalls emotionaler besetzt und trägt ein kleines Feuer in sich! Natürlich ist auch hier viel unverbindlich, aber doch mit einem Fünkchen Charme. Man lässt sich treiben und schaut, was auf einen zukommt, was aus meiner Sicht die Situation erträglicher macht, weil das Ungewisse nicht durch vorgegaukelte Strukturen vertuscht wird. Überhaupt geht es doch darum sich überraschen zu lassen, jemand Neuen zu entdecken, sich selber neu kennen zu lernen und wer weiß, wohin das führt… 😉

Wem die Wortklauberei zu viel ist, dann sei es wie es sei, was aber allem voraus geht in diesen Belangen ist das Flirten. Wo ist das eigentlich geblieben? Ich glaube, es sollte nicht nur heißen “ Es gehört einfach viel mehr geschmust!“ sondern vielmehr „Es gehört einfach viel mehr geflirtet!“.

In diesem Sinne, zündet doch einfach eine neue Lunte an und schaut, ob am Ende ein Stenderlspritzer raus kommt oder gar das große Feuerwerk,

Eure Anna inflirtmood

P.S.: All diese Gedanken sind eventuell ein wenig konfus, aber da erwäge ich mich in bester Gesellschaft bei diesem Thema. Oder ich hatte einen Kurzschluss vom vielen Zündeln. Besser als Torschluss! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s