humpday roomie wisdom #38: Fussmassage statt Schäfchen zählen

Der Frühling ist im Anzug, das Wetter schlägt um und wir wälzen uns nachts im Bett und wissen nicht so genau warum. Unser Körper wird täglich von so vielen Umweltfaktoren beeinflusst, dass er dann nachts oft den Schlaf nicht findet, weil er sich von den ganzen Strapazen erst mal erholen muss. Genügend und vor allem entspannter Schlaf ist aber wichtig, um physisch und psychisch gesund zu bleiben. Ja, längerfristige Schlafslosigkeit kann sogar zu chronischen Krankheiten wie Hyperaktivität, Diabetes, Depression und Übergewicht führen.

Da wir den wundervollen Frühling aber nicht übermüdet und erschöpft beginnen wollen, haben wir für euch einen wunderbaren do-it-yourself Tipp, wie ihr euch regelrecht in den Schlaf kneten könnt, nämlich mit einer Fussreflexzonenmassage…;-)

Mit einer Reflexzonenmassage werden spezifische Druckpunkte an den Füssen, Händen oder Ohren massiert, die auch bei der Akupunktur oder Akupressur bearbeitet werden. Jedes Organ in unserem Körper korrespondiert zu einem Druckpunkt an unserem Fuss. Werden diese Punkte nun massiert, wir der Sauerstoff- und Nährstofftransport zu den Muskeln und dem Gewebe angeregt, was den Körper entspannt.

Aber nun zum praktischen Teil: Anleitung zur Fussreflexzonenmassage!

  1. Bettfertig machen! Die Massage sollte der letzte Akt sein, bevor Ihr euch die Bettdecke über die Ohren zieht. Ein altes Handtuch und Kokosnussöl oder ein anderes Massageöl bereitstellen.
  2. Ins Bett legen und die Füsse auf das Handtuch legen.
  3. Kokosnussöl in der Hand flüssig werden lassen und mit beiden Händen an einem Fuss ansetzen.
  4. Die Massage an der Fussoberfläche anfangen und langsam mit kreisenden Bewegungen sich zur Fusssohle hinarbeiten, dabei den mit den Fingern den Druck auf den Fuss erhöhen.
  5. Wenn an der Fusssohle angekommen, die gleiche Bewegung wieder bis zur Fussoberfläche machen.
  6. Nach dieser „Vormassage“ den Fokus auf die Ferse legen und mit dem Daumen mit starkem Druck kleine Kreise auf und um die Ferse massieren.
  7. Druck verändern und auf der Ferse mit einem Daumen nach oben massieren, während der andere Daumen nach unten massiert.
  8. Dann eine Hand zur Faust formen und mit den Knöcheln die Fusssohle kneten indem die Hand auf der Sohle mit Druck hin und her bewegt wird.
  9. Zum Abschluss ebenfalls um die Knöchel herum und den Wadenansatz kneten.
  10. Andern Fuss genau gleich massieren und nach der Massage beide Füsse in bequeme Socken packen, um das Öl über Nacht einwirken zu lassen.

Kräftiges, entspannendes Kneten und erholsamen Schlaf heute Abend wünschen

Anna und Julie. Julie und Anna.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s