humpday roomie wisdom #75: Goodbye

Lieber Humpday,

irgendwann kommt für jeden die Zeit und diesmal für dich… Wir sagen Baba, Pfiati, Adieu! Und freuen uns auf etwas Neues, denn neues Jahr, neues Glück. 🙂

Lebewohl,
Anna und Julie. Julie und Anna.

P.S.: Denn schon unsere Großmütter haben gesagt, man soll gehen, wenn es am schönsten ist und in der Kürze liegt die Würze. Gleich zwei Weisheiten auf einmal… 😉

mfmr_goodbye

Advertisements

humpday roomie wisdom #74: the time, the time…

time

Die besinnliche Weihnachtszeit steht vor der Tür…und statt dass wir uns na eben besinnen, rennen wir von einem Weihnachtsumtrunk, -essen, -party zur anderen und wissen vor lauter Sozialstress kaum mehr, wo uns der Kopf steht, so dass wir zu Weihnachten dann entweder gleich krank, sicher aber übelst gelaunt im Kreise unserer Nächsten ganz besinnlich Weihnachten feiern…;-)

Damit das dieses Jahr nicht passiert, sagen wir doch den einen oder anderen Weihnachtsanlass ab und nehmen uns etwas Zeit für uns! Das entschleunigt und hilft uns das Jahr in Ruhe Revue passieren zu lassen. Und falls ihr vergessen habt, wie das geht, hier ein paar Anregungen:

Ausgiebiges Federn putzen

Gönnt euch einen Nachmittag oder Abend im Hammam und wäscht euch den Dreck vom 2016 vom Leib mit handgemachter Zedernascheseife mit Olivenkernen, Peelinghandschuh, einer Rhassoul-Ganzkörper-Maske und ganz viel heissem Dampf und Wasser…mmmhh, herrlich entspannend! Zum Beispiel im Hammam Basar in Zürich, das täglich bis 22h30 Uhr geöffnet hat.

Brot backen

Zieht euch in die Küche zurück, legt eine schöne  Musik auf und stürzt euch ins Teigkneten! Backen ist eine kontemplative Beschäftigung und beruhigt nicht nur ungemein, sondern beschert euch gleich noch einen herrlichen Duft in der Wohnung und frisches Brot zum Frühstück!

Brief schreiben

Statt ewiges SMS tippsen oder schnelles email schicken, setzt euch mal wieder hin, nehmt ein schönes Briefpapier hervor und nehmt euch Zeit, euren Liebsten zum Jahresende mal wieder zu schreiben, wieviel sie euch bedeuten…so viel Zeit muss sein!

Spaziergang im Quartier machen

Packt euch warm ein und stapft einfach mal von eurer Haustür aus los, ohne Ziel und ohne Zweck. Ihr werdet staunen, was ihr in eurer Umgebung alles entdeckt, was euch sonst beim Vorbeihasten gar nie auffallen würde. Und das Gute daran ist, dass ihr dabei erst noch was für eure Gesundheit tut und an keine Tages- oder Mindestzeit gebunden seid. 🙂

Und dann gibt es natürlich immer die Variante „gar nichts tun“, nur den Gedanken nachhängen und in den Nachmittag hineinträumen…entspannt wunderbar und füllt die Energiespeicher wieder auf.

Einen besinnlichen vorweihnachtlichen Zeitvertreib wünschen euch

Anna und Julie. Julie und Anna.

 

humpday roomie wisdom #73: Raus aus der Box

mfmr_outside_the_box

Mittel gegen die Einfallslosigkeit haben wir schon gefunden, aber oft denken wir trotzdem in den eigenen Bahnen. Was kann man eigentlich machen, um „outside the box“ zu denken? Wäre das so kinderleicht, würde es jeder machen. Wir haben ein paar Ideen gefunden, die watscheneinfach in der Umsetzung sind, aber eine riesen Herausforderung für den Geist sein können.

Weiterlesen

humpday roomie wisdom #72: Seelenwärmer

sunrise

Es ist ein dunkler grauer humpday heute…nicht nur sind die Würfel in Amerikas Präsidentschaftswahl auf eine furchtbar chauvinistische, unmoralische, orangene Seite gefallen, sondern es ist auch noch eiskalt und grau und nass da draussen. Und da in naher Zukunft wahrscheinlich noch einige ungemütliche Tage auf uns warten, denken wir es ist Zeit für ein paar Seelenwärmer, die uns über solche Tage hinweghelfen sollen.

Seelenwärmer Nr.1: Sweet Morning Warmup

An einem Tag wie heute muss man sich schon früh morgens die Seele wärmen, damit man überhaupt aus dem Haus kommt. Warum nicht ausnahmsweise das Frühstück  statt mit gesundem Müesli und Fruchtsaft mit warmem, frischgebackenen Apfelkuchen oder einem leckeren Honigtoast und einer heissen Schokolade mit ganz viel Schlagrahm (das ist der schweizerdeutsche Schlagobers ;-)) beginnen? Der warme Zuckerflash macht automatisch gute Laune und wärmt die Seele schön von innen.

Seelenwärmer Nr. 2: Sunny Afternoon Delight

Für einen Wärmekick am Nachmittag empfehlen wir die Arbeitspause einmal anders zu verbringen. Holt euch ein Bild von einem wundervollen Sonnenunter- oder -aufgang auf euren Computerscreen (oder schaut euch einfach unser Beitragsbild an, das wir im warmen Thailand geknipts haben :-)), setzt euch die Kopfhörer auf mit einem Gutelaunesong eurer Wahl und starrt mindestens 5 Minuten auf das wundervolle Naturspektakel. Nur schon ein Bild der Sonne anzuschauen wird soviele Glückshormone freisetzen, dass euch gleich ganz warm ums Herz werden wird.

Seelenwärmer Nr. 3: Candlelight Evening Spa

Beschliesst den Tag mit einem warmen, cremigen Schaumbad, zündet euch dazu eine wohlriechende Duftkerze an, legt eine beruhigende Lavendelmaske auf die Augen und denkt an nichts…höchstens daran, später vor dem Zubettgehen noch eine warme Honigmilch zu schlürfen, das Kirschkernkissen aus dem Ofen zu holen und so friedlich und wohlig warm in eure Traumwelt abzudriften…and please don’t dream the American Dream tonight…;-)

Einen aussergewöhnlich warmen und wohligen humpday wünsch euch

Anna und Julie. Julie und Anna.