The Monthly Roomie: Saisonküche Mai

Endlich kommt wieder etwas Farbe und Sweetness in die Küche! Mai ist der Anfang der Erdbeerensaison in Mitteleuropa und so halten viele leckere Nachspeisen und Beerengerichte wieder Einzug auf dem Speiseplan.

Erdbeeren sind wie die meisten Früchte reich an Vitamin C und eine gute Quelle für Folsäure. Folsäure, ein Vitamin der B-Gruppe trägt – wie Vitamin C – zur normalen Funktion des Immunsystems bei. Darüber hinaus wird Folsäure für die Entwicklung des Neuralrohres beim ungeborenen Kind benötigt. Übrigens: Die Erdbeere ist botanisch gesehen keine echte Beerenart, sondern eine Sammelnussfrucht. Die eigentliche Frucht ist nämlich nicht, wie man vermuten würde, das rote Fruchtfleisch, sondern die darin verteilten Kerne.

Aber genug der Theorie: was uns diesen Monat interessiert ist, wie man mit den roten Vitaminbomben salzige Speisen aufpeppen kann. Dazu haben wir folgende Idee für Euch gefunden:

 Spargel-Erdbeer-Salat

copyright chefkoch.de

Für 4 Portionen:

750g weisser Spargel, 750g grüner Spargel, 250g Erdbeeren

100g Zucker, 100ml Balsamico weiss, 2 EL Olivenöl

150g Ruccola, Pinienkerne, Basilikum, Salz

 Weissen Spargel schälen und untere Enden abschneiden, grünen Spargel waschen und ebenfalls untere Enden abschneiden. Weissen Spargel in Salzwasser 5min garen, dann den grünen Spargel hinzugeben und nochmals 10min weitergaren.

Erdbeeren putzen, Stiele rausschneiden und halbieren oder vierteln.

Zucker in einer Pfanne karamellisieren, unter Rühren mit 100ml heissem Wasser und heissem Essig ablöschen, aufkochen und ca 6 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Basilikum würzen und Olivenöl darunterschlagen.

Spargel abtropfen, auf Teller mit Ruccola anrichten, Erdbeeren drüber verteilen und Sauce drüber verteilen. 30 Minuten einziehen lassen, mit Pinienkernen bestreuen und servieren.

Passend dazu könnte man ein Glas erfrischenden Rosé servieren, zum Beispiel den Fräulein Rosé von Döbling 2016, ein sehr chicer, reinsortige österreichischer Pinot Noir aus den Wiener Weingärten. Vielschichtiger Geschmack mit feinen Aromen von Erdbeer-Rhabarber.

Etwas Grün für die Küche!

project green_1  project green

Liebe Anna,

an unserer Housewarming-Party an Ostern haben unserer Gäste auf dem Balkon ja fleissig gevoted und mir die Ehre erteilt, meine Fähigkeiten als Kräuterhexe unter Beweis zu stellen – oh mei, worauf habe ich mich da nur eingelassen!!

Das Resultat war klar für etwas Grün in der Küche, so dass ich mir nun meine süssen, rosafarbenen mit Blümchen übersäten Gartenhandschuhe überziehe (das finde ich fast das Tollste an dem Projekt…haha!), meine kleines Balkonschweinchen mit Wasser fülle (ja, diese Giesskanne hat die Winterpause überstanden…;-)) und mal kräftig Erde in die Töpfe schütte.

Ich habe mir rausgenommen, mich für Grün und Rot zu entscheiden und habe je ein Anzuchtset Tomaten, Chilischoten und Erdbeeren bei Tchibo gekauft….laut Packungsanleitung soll ich nur die paar Sämchen, die hier geliefert wurden, auf der Erde im Topf verteilen, nochmals eine Schicht von ca. 1,5cm Erde drüber (ausser bei den Erdbeeren, da liegen die Kerne oben auf…ob das so klappt?!), giessen und warten…

Und das mache ich nun, geduldig abwarten…und bin gespannt, ob da je oben was grünes rausschaut! 🙂

I’ll keep you posted,

Julie