Glücksformel No. 3: Essen!

Nomnomnom…essen tut der Seele gut, ist gesellig und macht uns satt und glücklich! Dabei geht es in unserem Fall nicht nur ums Essen an sich, sondern auch das Einkaufen von frischen Zutaten, in der Küche stehen und schnetzeln und brutzeln was das Zeug hält, den passenden Wein dazu aussuchen und dann am besten noch Freunde dazu einladen und nur noch gemeinsam schlemmen und geniessen! Geht es euch auch so? 🙂 Frohe Ostern!

Weintrouvaille gefunden?

Liebe Anna,

na da bin ich ja mal gespannt, wie es Dir gestern bei der Prüfung ergangen ist! Ich habe meinen Weindaumen auf jeden Fall fest gedrückt!

Eine gute Jahreszeit, die Du Dir für den Kurs ausgesucht hast. Jetzt wo draussen wieder ein rauherer Wind bläst hat man ja auch wieder viel mehr Lust es sich drinnen bei einem Glas Wein gemütlich zu machen und über den roten Saft zu philosophieren…:) Ich bin jedenfalls auf Deine erste Trouvaille gespannt! Wahrscheinlich ein Österreicher? 😛

Hab einen schönen Tag,

Deine Julie.

 

message from Anna: Cheers, my dear!

Hallo meine liebe Julie!

Ja, was ist denn da los? Ich wollte dich nur hochoffiziell darüber informieren, dass es nun endlich so weit ist und ich die Verfolgungsjagd bei den Wein Trouvaillen aufnehme: Ich habe mich bei der Weinakademie für den Basiskurs Wein angemeldet. Es wird künftig also nicht mehr 4 Weinkategorien für mich geben, sondern „Weiß“, „Rot“, „Schmeckt“ und „Schmeckt nicht“ werden facettenreich ergänzt werden. Heureka!

Winke, winke aus weiter Distanz, aber immerhin der erste Schritt in die richtige Richtung. Jetzt werde ich also mein Weinlesewissen parallel auffrischen, da die Lese schon mit Ende August – hat man das schon mal erlebt? – anfängt und ich wieder den einen oder anderen Tag unbedingt mithelfen will. Ich liebe diese Arbeit in der Natur, mit der Natur samt frischer Luft, wenn man in die Trauben beißt, den Süßegrad heraus schmeckt oder auch einmal gewagt Botrytistrauben isst, um zu wissen woher dieser Geschmack im Smaragd kommt. Das hat mich allerdings ein wenig Überwindung gekostet, dieses Kosten. 😉

Du findest mich also ab Mitte September – ernsthaft in Verzug zur Lese! – montags im Palais Coburg. Vielleicht hast du ja Lust mit mir Newbie erste Fachsimpeleien anzufangen. Ende September kommst du ohnehin nach Wien. Juhu! Erste stürmische live Gespräche warten auf uns.

Busserl aus dem noch affenheißen Wien,
Anna

message von Julie: Wein Trouvaille

Liebe Anna,

da hab ich am Wochenende doch gemütlich in der Badi im Stil Magazin von der NZZ am Sonntag geschmökert und folgenden Artikel gefunden:

Erinnert Dich das nicht auch an meine erste Weintrouvaille, den ROSA do douro? Ich glaube das ist ein Zeichen! Wofür? Erstens: ich muss diesen Reserva 2008 von der Quinta de la Rosa unbedingt probieren. Und zweitens: höchste Zeit für eine weitere Weintrouvaille! 😉

Auf ganz bald, Deine Julie

Anna’s Wachauer Wein Trouvaille #2in1

Liebe Julie,

den ersten Eindruck des Wachauer Weinfrühlings habe ich mir ja schon vor Jahren gemacht und es ist ein nachhaltiger geblieben wie du weißt, was du aber nicht weißt, ist, dass diesmal die Schweizer Eidgenossen zu Gast waren. Na, was sagst du jetzt? Als ob das nicht genug wäre, hatten wir auf unserem Weingut einen besonders lieben Gastwinzer zu Besuch. Das war quasi die Trouvaille #1. Was ist #2, bitte? Weiterlesen

The Monthly Roomie: Saisonküche Mai

Endlich kommt wieder etwas Farbe und Sweetness in die Küche! Mai ist der Anfang der Erdbeerensaison in Mitteleuropa und so halten viele leckere Nachspeisen und Beerengerichte wieder Einzug auf dem Speiseplan.

Erdbeeren sind wie die meisten Früchte reich an Vitamin C und eine gute Quelle für Folsäure. Folsäure, ein Vitamin der B-Gruppe trägt – wie Vitamin C – zur normalen Funktion des Immunsystems bei. Darüber hinaus wird Folsäure für die Entwicklung des Neuralrohres beim ungeborenen Kind benötigt. Übrigens: Die Erdbeere ist botanisch gesehen keine echte Beerenart, sondern eine Sammelnussfrucht. Die eigentliche Frucht ist nämlich nicht, wie man vermuten würde, das rote Fruchtfleisch, sondern die darin verteilten Kerne.

Aber genug der Theorie: was uns diesen Monat interessiert ist, wie man mit den roten Vitaminbomben salzige Speisen aufpeppen kann. Dazu haben wir folgende Idee für Euch gefunden:

 Spargel-Erdbeer-Salat

copyright chefkoch.de

Für 4 Portionen:

750g weisser Spargel, 750g grüner Spargel, 250g Erdbeeren

100g Zucker, 100ml Balsamico weiss, 2 EL Olivenöl

150g Ruccola, Pinienkerne, Basilikum, Salz

 Weissen Spargel schälen und untere Enden abschneiden, grünen Spargel waschen und ebenfalls untere Enden abschneiden. Weissen Spargel in Salzwasser 5min garen, dann den grünen Spargel hinzugeben und nochmals 10min weitergaren.

Erdbeeren putzen, Stiele rausschneiden und halbieren oder vierteln.

Zucker in einer Pfanne karamellisieren, unter Rühren mit 100ml heissem Wasser und heissem Essig ablöschen, aufkochen und ca 6 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Basilikum würzen und Olivenöl darunterschlagen.

Spargel abtropfen, auf Teller mit Ruccola anrichten, Erdbeeren drüber verteilen und Sauce drüber verteilen. 30 Minuten einziehen lassen, mit Pinienkernen bestreuen und servieren.

Passend dazu könnte man ein Glas erfrischenden Rosé servieren, zum Beispiel den Fräulein Rosé von Döbling 2016, ein sehr chicer, reinsortige österreichischer Pinot Noir aus den Wiener Weingärten. Vielschichtiger Geschmack mit feinen Aromen von Erdbeer-Rhabarber.

Julie’s Wein Trouvaille #2: Langhe Bianco Rosserto

 

Langh-bianco-65x275

Liebe Anna,

Für einen verfrühten Start ins Wochenende heute Abend habe ich Dir diesmal einen Weisswein, den Langhe Bianco Rosserto vom Weingut Giovanni Manzone aus Monforte d’Alba im Piemonte (Italien) rausgesucht.

Mmmhh, ich sags Dir, dieser Wein duftet und schmeckt ganz herrlich! Er leuchtet strohgelb wie ein Weizenfeld im Spätsommer und Weiterlesen